USQUE AD FINEM [Rezension]

Ich war etwa neunundzwanzig Jahre alt, als mein Bruder – den gesamten Hofstaat im Schlepptau – und ich, San Diego den Rücken kehrten.
Getrennt voneinander.
Jedenfalls dachte ich das, bis Carter angeschossen wurde und ich umkehrte.
Back to the roots.
Ich hasse Mexiko, doch ich liebe Carter.
Und niemand fasst meine Familie an.
Ich bin der letzte Rayanks.
Ich herrsche, fi**e und liebe gleichermaßen.
Egal an welchem Ort.
And who the fuck is Quintero?

>>> Weiterlesen >>>

Wake [Rezension]

Vor sechs Jahren half Sam Anna, aus den Fängen der versklavenden Sekte seines Vaters zu entkommen. Er wurde jedoch zurückgelassen. Einer Gehirnwäsche unterzogen, um der Vollstrecker seines Vaters und Sektenführers zu werden, ist er nun wild entschlossen, Erlösung zu finden. Das kann er nur, wenn er Anna zurückbringt und zwar als „Rachel“, seines Vaters Zweitfrau. Die Erinnerung an Sam – ihrem Schutzengel und den Einzigen, den sie jemals lieben wird – ist alles, was Anna zusammen-gehalten hat. Und das, obwohl er tot ist. Nun mit einundzwanzig kann sie endlich ein neues Leben beginnen. Anna ahnt nicht, dass Sam in den Schatten lauert und nur darauf wartet, dass sie in seine Falle tappt.

>>> Weiterlesen >>>

VIGIAI E ORAI [Rezension]

Ich war sechs Jahre alt, als wir Mexiko verließen.
Man entfernte mich und meinen Bruder vom Kartell.
Aber das Kartell nicht aus uns.
Es liegt in unseren Genen.

Man sagt wir wären Monster.
Weil wir regieren. Weil wir keine Angst kennen. Keine Skrupel.
Weil wir herrschen, wie wir f***. Kompromisslos und ohne Tabus.
Wir kriegen immer, was wir wollen.
Konsequenzen spielen in unserer Welt keine Rolle.

Bis zu dem Moment,
als sie auftaucht und Verwirrung stiftet.
Und weil das Schicksal eine lüsterne Hure ist,
holt uns unerwartet auch die Vergangenheit ein.
Wir finden gerade Gefallen daran, auch zu lieben, wie wir herrschen,
als es Zeit wird zu wachen und sie, …
sie sollte längst beten.

>>> Weiterlesen >>>

Janin – Das Ende der Stille [Rezension]

Unter dem falschen Namen Janin beginnt die junge Charlotte von Neubeck auf der Grafschaft Nissel als einfaches Stubenmädchen zu arbeiten. Dass Charlotte die einzige Tochter einer von den Behörden verfolgten Adelsfamilie ist, weiß nur die Gräfin selbst, die ihr widerwillig Unterschlupf gewährt. Die Flüchtige muss von nun an als niedere Bedienstete ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Schnell lernt die unerfahrene Charlotte, dass die tägliche Arbeit ihr alles abverlangt und bei Verfehlungen strenge Prügelstrafen drohen. Dennoch will sie ihrer Familie helfen und ist bereit, sehr viel zu riskieren…

>>> Weiterlesen >>>

Bitter Truth – Love [Rezension]

Auf der Suche nach den drei unbezahlbaren Schätzen fand ich die größte Lüge meines Lebens.
>Pizda<
Das war sein Name für mich.
Hingebungsvoll und mit uneingeschränkter Zuneigung nannte er mich so und gab mir damit eine Bedeutung.
Es klang wie ein Versprechen, was er niemals brechen würde. Ich liebte es. Ich liebte ihn. Er war mein. Ich war sein. Es war perfekt. Perfekt krank!

>>> Weiterlesen >>>

Gabriel – Erweckung [Rezension]

„Er sieht aus wie ein Engel. Ich werde meinen Hunger an ihm stillen und seine Flügel brechen. Bis zum letzten Tropfen werde ich sein Blut trinken, während er unter mir erzittert.“
Tira ist eine 700 Jahre alte Vampirin, die ihrem Sub nachtrauert. Hin und wieder gönnt sie sich bedeutungslosen Sex mit Männern, die es meist überleben. Die Last des Alltags als Clubbesitzerin trägt sie mit ihrem schwulen Lebensgefährten Vinzenz.

„Ihre Worte, ihre Ausstrahlung und wie sie mich mit ihren Augen verschlang. Sie beherrscht meine Gedanken. Ich muss zu ihr zurück … und zu ihm.“
Gabriel ist mit seinen 29 Jahren ein selbstbewusster Ingenieur, der für seine Aufträge um die Welt reist. Er ist bisexuell, nicht geoutet und hatte bisher nur Beziehungen zu Frauen. Obwohl er ein erfahrener Sub ist, lebt er seine Neigungen seit Jahren nicht mehr aus.

>>> Weiterlesen >>>